Über den Verein (offentlich): Ist das Leben behinderter Menschen lebenswert?

Eingereicht von geschaeftsstelle am 05. Apr 2017 - 13:21

Über den Verein (offentlich) [1]

Dieser ethisch umstrittenen Frage widmete sich Annika Maiwald, Schwester der im Alter von 14 Jahren verstorbenen Kerstin (Pallister-Killian-Syndrom), in ihrer Facharbeit für den Grundkurs Philosophie am Phoenix-Gymnasium in Dortmund-Hörde. Sie stellt die Position des Philosophen Peter Singer zum Lebensrecht von Menschen mit Behinderung der Haltung der Gesellschaft und Erfahrungsberichten der Angehörigen von Menschen mit Behinderung gegenüber.

Mitglieder des LEONA e.V. haben mit Annika ihre persönlichen Erfahrungen geteilt. Aber auch ihre eigene Erfahrung und das damit verbundene Interesse an der Fragestellung liegen der Arbeit zugrunde. Davon, dass Annika mit dieser Facharbeit einen herausragenden Beitrag zur Wertschätzung des Lebensrechtes von Menschen mit Behinderung geleistet hat, ist auch ihr Lehrer überzeugt und bewertete ihre Leistung mit der Note 1+.

Die Facharbeit steht ab sofort hier [2] zum kostenfreien Download zur Verfügung!