Über den Verein (offentlich): Bitte beteiligt euch an der Umfrage zum Trauerseminar von LEONA e.V., dem Deutschen Kinderhospizverein und der Evangelischen Akademie Hofgeismar

Eingereicht von bmaiwald am 12. Dez 2016 - 15:54

Über den Verein (offentlich) [1]

Liebe LEONA-Familien,

das Jahr 2016 geht seinem Ende entgegen - und damit ein Jahr, in dem es kein Trauerseminar gegeben hat. Wir mussten den Termin schweren Herzens absagen, weil es keine Anmeldungen gegeben hat.

Um herauszufinden, was euch davon abgehalten hat, euch anzumelden bzw. was ihr euch wünscht, damit eine solche Veranstaltung für euch überhaupt in Frage kommt, haben wir eine kleine Umfrage vorbereitet. Wir würden uns freuen, wenn ihr euch ein paar Minuten Zeit nehmt, um uns eure Rückmeldung zu geben.

Für alle, die bisher noch an keinem Trauerseminar teilgenommen haben, hier zunächst einige Informationen zum derzeitigen Konzept:

Das gemeinsame Trauerseminar von LEONA, dem Deutschen Kinderhospizverein und der Evangelischen Akademie Hofgeismar (ab 2017 nicht mehr beteiligt) findet jeweils Ende November / Anfang Dezember in Hofgeismar bzw. im Raum Kassel statt. Die Einladungen dazu werden nach den Sommerferien, spätestens aber Ende September verschickt. Wir wollen für Familien, deren Kind verstorben ist, Begegnungen und Erfahrungsaustausch in einem geschützten Rahmen ermöglichen. Es gibt ein Programm für die Eltern (Gespräche in großer Gruppe, Kleingruppen, kreative Einheiten, Aktivitäten draußen) und eins für die Geschwister, wobei am Anfang und am Ende jeweils gemeinsame Programmpunkte vorgesehen sind. Für noch sehr kleine oder behinderte Geschwister wird eine eigene Betreuung organisiert. Für die Geschwister gibt es keine Altersbeschränkung, das Programm wird entsprechend angepasst und die Gruppe nach Bedarf aufgeteilt.

Für Mitglieder von LEONA e.V. übernimmt der Verein die Tagungskosten, so dass die Familien lediglich für ihre Anreise, Kost und Unterkunft bezahlen müssen.

Durch den Wegfall der Akademie Hofgeismar als Kooperationspartner kommen wir zukünftig in die Situation, dass sich das Seminar noch deutlicher schwerpunktmäßig an solche Familien richtet, deren Kinder krank oder behindert gewesen sind. Damit haben wir einen Schutzraum, den es bei anderen, öffentlichen Trauerseminaren so nicht gibt.

Wir fänden es bedauerlich, wenn unsere Trauerseminare mangels Nachfrage künftig ganz wegfallen würden, insbesondere für die künftig trauernden Familien.

Darum bitten wir euch um ein paar Minuten eurer Zeit. Bitte füllt den Fragebogen unter www.leona-ev.de/trauerumfrage [2] bis zum 31.12.2016 aus.

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Liebe Grüße aus dem Arbeitskreis Trauernde Eltern

von Eva-Maria Bott, Barbara Högner-Wolff und Birgit Maiwald